Careleaver Zentrum Dresden

Was sind Careleaver und was bedeutet leaving care?

„Leaving care" bedeutet übersetzt aus dem englischen in etwa: den Betreuungsstatus verlassen oder die Fürsorge verlassen.

Careleaver...

… sind junge Menschen, die einen Teil ihres Lebens in der Fürsorge durch die stationäre Jugendhilfe – zum Beispiel in Wohngruppen oder Pflegefamilien -  verbracht haben und sich im Übergang in ein eigenständiges Leben befinden. Der Begriff umfasst auch Jugendliche und junge Erwachsene die diese Hilfesettings bereits verlassen haben.

Da die meisten Careleaver mit 18 Jahren ihre erste eigene Wohnung beziehen sollen, werden sie früh selbstständig. Careleaver können aufgrund eigener Erfahrungen andere Careleaver sehr gut beraten und auf Tücken und kleine Stolperfallen in beispielsweise Vorträgen aufmerksam machen. Careleaver halten aufgrund ähnlicher Situationen zusammen und können sich gut in andere Careleaver hineinversetzen.

Careleaver müssen sich mit besonderen Problemen auseinandersetzen. Steht ein Auszug an, kann das Ängste hervorrufen und es ist manchmal schwer, mit Freunden darüber zu reden. Nach dem Auszug sind viele auf sich alleine gestellt, manche fühlen sich dann sehr einsam. Einen Weg zurück in die Jugendhilfe gibt es nicht. Careleaver müssen den Übergang in das eigenständige Leben meist allein und ohne viel Rückhalt aus ihren Familien schaffen.